Hilfe / Support

 
 

Sie haben noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon - Ihre Emails beantworten wir werktags innerhalb von 24 Stunden.

Bei Defekten prüfen Sie bitte zunächst die Funktionen des Gerätes anhand unserer Service-Checkliste.

Unseren Kundendienst erreichen Sie unter:

Email-Support:

info@flexcopters.de

Service-Hotline:

Mo-Fr: 10-16 Uhr
Tel: +49 6221 6544946*
in dringenden Fällen:
mobil: +49 163 3934599**

Es fallen keine zusätzlichen Telefongebühren an. Sie zahlen lediglich die Tarifgebühren Ihres Telefonanbieters ins deutsche *Festnetz oder **Mobilnetz!

Oder kommen Sie einfach direkt in unseren RC-Modell Showroom und der Werkstatt in Heidelberg vorbei:

Mo-Fr: 10-16 Uhr
Carl-Benz-Strasse 4-6
69115 Heidelberg

_______________

Antworten zu häufig gestelleten Fragen bzgl. Lithium Polymer
(kurz LiPo)-Akkus

Wie sind LiPo Zellen aufgebaut?

Bei den LiPo Zellen wird als Kathodenelektrode eine Lithiumverbindung eingesetzt, die Anode ist aus einer Graphitverbindung zusammengesetzt.
Diese Kombination der Materialen ergibt eine Spannung von 3,7V pro Zelle.
Dabei sind die beiden Elektroden ein Polymerelektrolyt getrennt, welcher zwar isolierend wirkt, aber trotzdem Ionen passieren lässt.
LiPo-Zellen können nicht auslaufen, da das Elektrolyt fest ist.
Da die Elektrodenmaterialien auf Folien aufgebracht werden, ergeben sich dabei sehr leichte Zellen.

Wie hoch darf ein LiPo Akkus belasten werden?

Die maximale Belastbarkeit ist zur jeweiligen Zelle angegeben. Meist wird dazu eine Endladerate genannt, die einem vielfachen der Kapazität in mA entspricht. Das heißt, dass ein Akku mit 1500mAh Kapazität und einer Endladerate von 10C mit maximal 10 x 1500 mA also 15.000mA (resp 15A) belastet werden darf. Bei einer höheren Belastung des LiPo-Akkus bricht die Spannung zusammen und es besteht die Gefahr, dass der LiPo-Akku dadurch beschädigt/zerstört wird oder sogar Feuer fängt.

Was sind die Vorteile von Lithium Polymer-Akkus (LiPos)?

Der wohl wichtigste Aspekt ist die enorm hohe Energiedichte dieser Zellen. Eine LiPo Zelle speichert bei gleichem Gewicht etwa 3mal mehr Energie als die besten NiMh Zellen.
Diese führt bei gleichem Akkugewicht zu enorm langen Flugzeiten, oder bei gleicher Flugzeit zu extremer Gewichtseinsparung.
Die Selbstentladung ist bei LiPo Zellen ebenso wenig ein Thema wie der Memory Effekt.
Beides gibt es quasi nicht. Eine LiPo Zelle gibt nach 6 Monaten Lagerung bei 20° noch über 90% ihrer Kapazität ab.

Wie behandle man LiPo-Akkus am besten?

· Niemals den maximalen Ladestrom von 1C Ladestrom überschreiten
· Niemals die Ladeschlussspannung von 4,23V pro Zelle überschreiten
· Nicht unter 3V pro Zelle entladen
· Niemals mit einem Lader oder Ladeprogramm für NiCd, NiMh oder LiIonen Akkus einen LiPo Akku laden
· Niemals den maximalen Strom dauerhaft, z.B. durch Kurzschluss, überschreiten

Wie wird der LiPo-Akku richtig gelagert?

Über die Lagerung von Lithium Polymer Akkus wird viel geschrieben und diskutiert.
Auch die Hersteller der Akkus sind sich oft uneinige und geben verschiedene Ratschläge.
Mit den folgenden Empfehlungen haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht:

· LiPo-Akkus auf 3.6 bis 3.9 Volt aufladen
· an einem relativ kühlen Standort lagern
· Nach einer längeren Ladung sollte der Akku vor dem Aufladen komplett entladen werden (entlade-Funktion an einem digitalen LiPo-Ladegerät, zB unserem iMax B6)

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die Empfehlungen basieren auf verschiedenen Aussagen von Herstellern und Modellbauprofis und unseren eigenen Erfahrungen.

 
Zuletzt angesehen